Alte Kulturlandschaften im Alpenraum erhalten

Die Bewirtschaftungsform zu bewahren, ist mehr als ein Hobby

Die Flächen rund um den Hof von Andreas und Bianca Gerstenecker zwischen Oberthalhofen und Weißenbachmühle im Westallgäu sind nicht gerade einfach zu bewirtschaften. Doch die Familie scheut weder Zeit, noch Energie, noch den mühsamen Kampf gegen den Adlerfarn.

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten

Warum der Bürgermeister drei Fragen stellt

Ein Portrait über den Kirchanschöringer Bürgermeister Hans-Jörg Birner.

Landwirte sagen Disteln den Kampf an

Mit Hacke und Spaten werden die Feldlerchenstreifen von Disteln befreit.

Mit dem Regio-Packerl auf Wanderschaft gehen

In der Oberpfalz gibt es seit Mai 2021 ein neues Angebot von Kräuter&Leut. Mit Themenwanderungen zu ausgewählten ...

Lernen von der Natur


Im Frühjahr 2021 ist Angelika Mangold mit dem Land.belebt-Pilotprojekt „Exploring a Sense of Place“ gestartet. ...

Mit A.ckerwert zum Helden werden

Wie funktioniert das mit A.ckerwert eigentlich genau? Wer verpachtet was und warum, und wie hilft A.ckerwert dabei ...

Naturfloristikkurs zum Mitmachen

Mit Natur-Floristin Regina Kaufmann die Pflanzen der Kulturlandschaft mit neuem Blick erleben und zu eigenen ...

Früher Weideidyll, heute Adlerfarn en masse

Die Flächen rund um den Hof von Andreas und Bianca Gerstenecker zwischen Oberthalhofen und Weißenbachmühle im Westallgäu sind nicht gerade einfach zu bewirtschaften. Im Jahr 2000 erwarb das Ehepaar das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen mit rund zwölf Hektar Grund, davon fünf Hektar Wald, das sie gemeinsam mit ihren Kindern nun als Hobby ...

Das Modell Tännesberg – Biodiversität ist Programm

Tännesberg ist seit Jahrzehnten als Vorreiter bei Naturschutzmaßnahmen bestens bekannt. Von diesen Maßnahmen profitiert aber nicht nur die Natur, sondern auch die Menschen vor Ort, beispielsweise durch neue Wertschöpfungsketten oder nachhaltige und regionale Produkte. Seit Oktober 2019 ist die oberpfälzische Gemeinde nun Land.belebt-Pilotprojekt. ...

Wenn das Butterbrot per Video kommt

Sandra Scherbl sagt von sich, dass sie ganz bestimmt kein youtube-Star ist und werden will. Für ihre Kindergruppe „Die Gartenzwerge“ aber hat sie sich vor die Kamera gestellt und ihnen in kleinen Einheiten das erzählt, was sie sonst bei den Gruppentreffen vermittelt. „Ganz authentisch bleiben“, dachte sie sich dabei. Die Kräuterführerin ...